16.01.2018

Kurse zur Ladungssicherung des DVR

Kurse zur Ladungssicherung des DVR

Das Seminarangebot „Ladungssicherung“ des DVR soll Fahrerinnen und Fahrern und anderen verantwortlichen Personen ihre Verantwortungsbereiche verdeutlichen und richtige Ladungssicherung in Theorie und Praxis vermitteln.

Die Kurse finden als eintägige und zweitägige betriebsspezifische Seminare oder zweitägige, regionale, betriebsübergreifende Seminare statt. Sie werden von speziell ausgebildeten und zertifizierten Moderatorenteams geleitet.

Die Themen:

Vorschriften und Verantwortungsbereiche
Kippgefahren bei falscher Ladung
Physikalische Grundlagen der Ladungssicherung
Eignung des Fahrzeugs
Lastverteilungspläne
Einrichtungen und Hilfsmittel zur Ladungssicherung

Fehlerhafte Ladungssicherung ist eine oft unterschätzte Unfallursache. Nach Schätzungen des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) sind 20 Prozent der Unfälle im Schwerlastverkehr auf mangelhafte Ladungssicherung zurückzuführen.

Zahlreiche Polizeikontrollen haben diese Schätzungen bestätigt: Fast 70 Prozent der Lkw, die über deutsche Autobahnen fahren, sind mit schlecht oder überhaupt nicht gesichertem Transportgut unterwegs. Nicht immer sind dabei Zeitdruck oder Trägheit Schuld. Oftmals ist Unwissenheit im Spiel.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anzeige
KFZ-Anzeiger

KFZ-Anzeiger
Das Magazin für die Transportbranche

Heft 03/2018 vom
08. Februar

Online lesen

Blättern Sie online im aktuellen KFZ-Anzeiger E-Paper

Anzeige

Nutzfahrzeug-Spezialisten in Ihrer Region – Ihre Servicepartner vor Ort

KFZ-RegionalMit einem Klick zum Download als PDF-Datei.
Entdecken Sie alle aktuellen Daten aus den Regionalausgaben des KFZ-Anzeiger auch online!

Download

docstop_267Die Initiative zur medizinischen Unterwegsversorgung von Berufskraftfahrern/-innen

 

Besuchen Sie den KFZ-Anzeiger bei Facebook Besuchen Sie KFZ-Anzeiger bei Twitter Immer auf dem neusten Stand: mit dem KFZ-Anzeiger Newsletter

Nach oben

© KFZ-Anzeiger – Das Portal für die Transportbranche 2018