18.04.2017

Scania S 730 V8: alter Schwede

Scania S 730 V8: alter Schwede

Scanias „King of the Road“ der nächsten Generation, der S 730 V8, konnte beim Test in allen Kategorien begeistern.


Der Ruf „alter Schwede“ ist nicht nur in Skandinavien bekannt. Er kommt beim Blick auf den Scania S 730 V8 als neuer „King of the Road“ zurecht als Ausdruck des Erstaunens über die Lippen. Der 16,4-l-V8-Motor DC16 hat als leistungsstärkste Version im S 730 immerhin eine Power von 730 PS bei 1.900/min und vor allem ein urwüchsiges maximales Drehmoment von sagenhaften 3.500 Nm bei 1.000 bis 1.400/min zu bieten. Dazu kommt, dass der Scania S 730 als Bolide aus der Super-Truck-Klasse vergleichsweise sparsam über die Testrunde kam.
Beim neuen „King of the Road“ stehen für den Fahrer in erster Linie das völlig neu entwickelte S-Fahrerhaus und das elitäre Gefühl als Beherrscher des 16,4-l-V8-Aggregats im Fokus. Beeindruckend sind vor allem Durchzugsstärke und Standfestigkeit schon bei knapp über Leerlaufdrehzahl, das direkte Ansprechen, die bemerkenswerte Laufruhe sowohl im Leerlauf als auch in allen Betriebssituationen und das superleise Geräuschniveau in der Kabine. Passend zum drehmomentstärksten Straßen-LKW der Welt auch das martialische Outfit und das luxuriöse V8-Edelinterieur.

Perfekte Aerodynamik
Der S 730 macht mit seinem riesigen, knapp 4,0 m hohen Highline-Fahrerhaus und einem kantigen Erscheinungsbild mächtig Eindruck. Bei dieser wuchtigen Kulisse lässt sich kaum vermuten, dass der Kabinenkubus im Windkanal als aerodynamisch optimierte Form entwickelt wurde. Außerdem hat Scania bei der Next-Generation auch das Zubehör sorgfältig in eine günstige Aerodynamik für komplette LKW sowie Sattelzüge integriert. So sind spezielle Windleitteile wie Dachspoiler in drei unterschiedlichen Höhen für jede Fahrerhauskategorie im Programm.

Für Sattelzugmaschinen mit häufigem Aufliegerwechsel gibt es die Dachspoiler jetzt auch mit manueller Kurbelverstellung. Hinzu kommen Kabinen-Endkantenspoiler in vier unterschiedlichen Längen, um Freiräume zwischen Kabinen und Aufbauten beziehungsweise Sattelzugmaschinen und Aufliegern aerodynamisch zu verkleiden. In diesem Zusammenhang sind auch die neuen, dreiteiligen Seitenverkleidungen am Fahrgestell von enormer Bedeutung.

Möchten Sie mehr lesen? Bestellen Sie Ihr kostenloses Probeheft oder testen Sie die KFZ-Anzeiger Magazin-App!

KFZ-Anzeiger

KFZ-Anzeiger
Das Magazin für die Transportbranche

Heft 20/2017 vom
19. Oktober

Ausgabe Online lesen

Blättern Sie online im aktuellen KFZ-Anzeiger E-Paper

Anzeige

Nutzfahrzeug-Spezialisten in Ihrer Region – Ihre Servicepartner vor Ort

KFZ-RegionalMit einem Klick zum Download als PDF-Datei.
Entdecken Sie alle aktuellen Daten aus den Regionalausgaben des KFZ-Anzeiger auch online!

Download

docstop_267Die Initiative zur medizinischen Unterwegsversorgung von Berufskraftfahrern/-innen

 

Besuchen Sie den KFZ-Anzeiger bei Facebook Besuchen Sie KFZ-Anzeiger bei Twitter Immer auf dem neusten Stand: mit dem KFZ-Anzeiger Newsletter

Nach oben

© KFZ-Anzeiger – Das Portal für die Transportbranche 2017