07.12.2017

Technik: Temperaturgeführter Transport bei Interspar

Technik: Temperaturgeführter Transport bei Interspar

Der österreichische Vollversorger Interspar organisiert die Logistik für den Online-Handel mit einer Softwarelösung von COS. Bei der Hausbelieferung können Kunden aus 50 Zeitfenstern im Zeitraum von zehn Tagen wählen.

 

Der Interspar-Hypermarkt im Wiener Donauzentrum bietet überraschende Einblicke in die Logistik: Zwischen den Verkaufsregalen bewegen sich nämlich nicht nur diverse Kunden, sondern auch ein paar professionelle „Shopper“ mit Kommissionierwagen. Die
zweistöckigen Transportmittel sind mit vier grauen Kunststoffboxen bestückt, die von den Einkäufern flink mit Waren gefüllt werden. Jeder Pick wird per Scan am Waren-Etikett bestätigt, und das Display der mobilen Handgeräte zeigt dem wegeoptimiert geführten Shopper die nächsten Einkaufswünsche samt zugehöriger Regaladresse. Am Ende der Kommissionierung geht es jedoch nicht zur Kasse, sondern in den Versandbereich, wo die gefüllten Boxen in Rollcontainern für die Verladung bereitgestellt werden.

Verbindliches Zeitfenster
Im Donauzentrum und drei weiteren Standorten in Wien und Salzburg werden so die regionalen Haushalte mit Waren aus dem Trocken-, Frische- und Tiefkühlsortiment versorgt. Hintergrund ist der im September 2016 gestartete Interspar-Onlineshop, mit dem sich die Einkäufe gegen eine Gebühr von 4,90 Euro ganz bequem via Internet erledigen lassen. Ab einem Bestellwert von 100 Euro entfallen die Zustellkosten komplett. Zu Beginn des Bestellvorgangs am PC oder mobilen Endgerät können sich Kunden ein verbindliches Zweistunden-Zeitfenster für die Lieferung aussuchen. Dabei haben sie die Wahl zwischen zehn Liefertagen mit jeweils bis zu fünf verfügbaren Zeitfenstern. Zur Wahl stehen Zeiträume zwischen 10 und 21 Uhr. Wer sich bis mittags für einen Online-Einkauf entscheidet, kann meistens auch noch einen Liefertermin am selben Tag buchen. „Die meisten Kunden wünschen jedoch eine Anlieferung am Vormittag, während die Abendtermine ab 19 Uhr weniger beliebt sind“, berichtet Gerda Jechsmayr, die als E-Commerce Supervisor den Bereich Onlineshopping der Interspar GmbH verantwortet. Das Liefergebiet konzentriert sich dabei auf die österreichischen Ballungsgebiete und wird kontinuierlich erweitert.

 

Möchten Sie mehr lesen? Bestellen Sie Ihr kostenloses Probeheft oder testen Sie die KFZ-Anzeiger Magazin-App!

KFZ-Anzeiger

KFZ-Anzeiger
Das Magazin für die Transportbranche

Heft 23/2017 vom
07.Dezember

Ausgabe Online lesen

Blättern Sie online im aktuellen KFZ-Anzeiger E-Paper

Anzeige

Nutzfahrzeug-Spezialisten in Ihrer Region – Ihre Servicepartner vor Ort

KFZ-RegionalMit einem Klick zum Download als PDF-Datei.
Entdecken Sie alle aktuellen Daten aus den Regionalausgaben des KFZ-Anzeiger auch online!

Download

docstop_267Die Initiative zur medizinischen Unterwegsversorgung von Berufskraftfahrern/-innen

 

Besuchen Sie den KFZ-Anzeiger bei Facebook Besuchen Sie KFZ-Anzeiger bei Twitter Immer auf dem neusten Stand: mit dem KFZ-Anzeiger Newsletter

Nach oben

© KFZ-Anzeiger – Das Portal für die Transportbranche 2017