02.08.2017

Technik: Trailerhersteller Stas zeigt Produktprogramm „Stas Star“

Technik: Trailerhersteller Stas zeigt Produktprogramm „Stas Star“

Der belgische Trailerhersteller Stas ist mit dem neu strukturierten Produktprogramm „Stas Star“ und einer digitalen Plattform für sein Händlernetzwerk in Richtung „Industrie 4.0“ gestartet.

 

Es gab also gute Gründe für einen Besuch, um sich die Unternehmensstrategie von den Gastgebern Carl Stockman, Verkaufsleiter Deutschland, Österreich, Schweiz bei Stas, und Ella Wallays, Leitung Marketing, erklären zu lassen. Die Grundlagen zur Weichenstellung in Richtung Industrie 4.0 wurden auf der IAA 2016 in Hannover mit der Erstvorstellung des neu strukturierten Produktionsprogramms „Stas Stars“ geschaffen. Stockman begeistert: „Die neue Nomenklatur ermöglicht schon von der Typbezeichnung her eine plakative Zuordnung unserer Schubboden- und Kipper-Auflieger aus den drei Geschäftsbereichen des Unternehmens:

• dem Bereich Agro, mit dem Alu-Kipper Agro-Star sowie den Alu-Schubboden-Aufliegern Bio-Star und Farm-Star
• dem Bereich Recycling, mit den Kipper-Aufliegern Ferro-Star in Stahl und Multi-Star in Alu-Bauweise und dem Alu-Schubboden-Auflieger Eco-Star, sowie
• dem Bereich Bau, mit den Kipper-Typen Build-Star und Build-Star X in Alu-Bauweise und Rock-Star in Hardox-Stahlbauweise.

Damit ist das komplette Produktprogramm auf einen Blick überschaubar.“

Starkes Händlernetz
„Der zweite Schritt ist die bestmögliche Unterstützung unserer Händlerschaft, europaweit. Dafür haben wir eine Kommunikationsplattform entwickelt. Dieses spezielle Verkaufshilfsmittel ermöglicht das Abrufen aller Daten und die Kommunikation aller Teilnehmer untereinander in Echtzeit,“ so Stockman weiter. Jeder Händler ist über sein Tablet direkt mit dem Vertriebs-Netzwerk verbunden und damit zu jeder Zeit auf dem aktuellen Stand – vor allem, was Marketing, Produkt-Information, technische Informationen, Tipps und Tricks, Neu- und Gebrauchtfahrzeugbestände betrifft. Er kann beim Kunden vor Ort jedes Fahrzeug konfigurieren, einschließlich Sonderausführungen, und sofort sein Angebot ausdrucken oder per E-Mail versenden. Außerdem ist die visuelle Präsentation der Fahrzeuge und der verschiedenen Optionen auf dem Tablet möglich. Damit setzt Stas in allen Bereichen auf Kundennähe vor Ort über die jeweiligen Handelspartner. Hinzu kommt ein Netzwerk aus über 34 Handelspartnern in ganz Europa für einen kundennahen Service und Vertrieb. Damit will Stas unter dem Motto „Trailer excellence“ eine 100-prozentige Kundenzufriedenheit erreichen.

Zukunftsorientiertes Marketing
Auch die Kunden können sich auf der hervorragend gestalteten Webseite schnell zurechtfinden. Ohne Seitenwechsel sind alle Informationen über das europaweite Händler-Netzwerk von Stas zu bekommen. Auch hier reicht schon ein Tipp auf die Länderkarte und den Händler-Button: Sofort stehen alle Informationen über den Händler einschließlich seiner Webseite bereit. Auch was es sonst über das Unternehmen Stas, seine Produkte und sein Netzwerk zu sagen gibt, wird ohne große Ausschweifungen auf den Punkt
gebracht berichtet. Über die Startseite kann der Kunde die Tür zu „I love my Stas“ öffnen. Diese Webseite hat Stas speziell für seine Kunden eingerichtet. Sie können sich zum Beispiel unter „Stas on the Road“ über alle Messe-Aktivitäten des Unternehmens informieren und unter „Tipps & Tricks“ wertvolle Hinweise über die Pflege und Instandhaltung der Fahrzeuge sowie neue Sonderausstattungen erhalten. Dazu wird noch die Kundenzeitschrift „Daily Stars“ geliefert.

 

Möchten Sie mehr lesen? Bestellen Sie Ihr kostenloses Probeheft oder testen Sie die KFZ-Anzeiger Magazin-App!

KFZ-Anzeiger

KFZ-Anzeiger
Das Magazin für die Transportbranche

Heft 16/2017 vom
17. August

Ausgabe Online lesen

Blättern Sie online im aktuellen KFZ-Anzeiger E-Paper

Anzeige

Nutzfahrzeug-Spezialisten in Ihrer Region – Ihre Servicepartner vor Ort

KFZ-RegionalMit einem Klick zum Download als PDF-Datei.
Entdecken Sie alle aktuellen Daten aus den Regionalausgaben des KFZ-Anzeiger auch online!

Download

docstop_267Die Initiative zur medizinischen Unterwegsversorgung von Berufskraftfahrern/-innen

 

Besuchen Sie den KFZ-Anzeiger bei Facebook Besuchen Sie KFZ-Anzeiger bei Twitter Immer auf dem neusten Stand: mit dem KFZ-Anzeiger Newsletter

Nach oben

© KFZ-Anzeiger – Das Portal für die Transportbranche 2017