14.11.2017

Die einmillionste Achse produziert

Die einmillionste Achse produziert

Im Jubiläumsjahr zum 125-jährigen Firmenbestehen hat Schmitz Cargobull einen weiteren Grund zum Feiern: Im Fertigungswerk in Altenberge wurde die einmillionste Achse produziert. Diese fließen seit dem Produktionsstart im Jahr 2004 exklusiv in die eigene Fahrzeugproduktion ein.

Vom Produktionsstandort in Altenberge werden täglich auch die Schmitz Cargobull-Werke in Vreden (D), Gotha (D), Toddin (D), Panevėžys (LT), Adapazari (TR) und Zaragoza (E) mit den Achsen versorgt. Zurzeit werden ca. 90 Prozent aller aus dem Produktionsstandort Altenberge ausgelieferten Trailer mit der selbstentwickelten Schmitz Cargobull-Achse ausgestattet. Konzernweit sind es über 80 Prozent. 
Die Produktionskapazität hat sich derzeit bei ca. 150.000 Stück pro Jahr eingependelt.

Im Laufe der letzten zehn Jahren wurden drei Achs-Varianten für das Rotos-Fahrwerk eingeführt. Neben der Standard-Achse mit 22,5″-Scheibenbremse ist auch eine MEGA-Achse mit 19,5″-Scheibenbremse lieferbar. Das Angebot wird um eine Nachlauflenkachse komplettiert. Die Kurvenfahrteigenschaften, gerade bei engen Kreisfahrten, bei denen es häufig zu Beschädigungen der Reifen durch Kontakt mit den inneren Bordsteinen in Kreisverkehren kommen kann, werden durch die nachlaufende Lenkachse deutlich verbessert. Ein weiterer Vorteil der Lenkachse ist ein deutlich reduzierter Reifenverschleiß des Gesamtfahrwerkes.

KFZ-Anzeiger

KFZ-Anzeiger
Das Magazin für die Transportbranche

Heft 22/2017 vom
16. November

Ausgabe Online lesen

Blättern Sie online im aktuellen KFZ-Anzeiger E-Paper

Anzeige

Nutzfahrzeug-Spezialisten in Ihrer Region – Ihre Servicepartner vor Ort

KFZ-RegionalMit einem Klick zum Download als PDF-Datei.
Entdecken Sie alle aktuellen Daten aus den Regionalausgaben des KFZ-Anzeiger auch online!

Download

docstop_267Die Initiative zur medizinischen Unterwegsversorgung von Berufskraftfahrern/-innen

 

Besuchen Sie den KFZ-Anzeiger bei Facebook Besuchen Sie KFZ-Anzeiger bei Twitter Immer auf dem neusten Stand: mit dem KFZ-Anzeiger Newsletter

Nach oben

© KFZ-Anzeiger – Das Portal für die Transportbranche 2017