27.11.2017

Eikona präsentiert Logistik-App „Habbl“

Eikona präsentiert Logistik-App „Habbl“

Das jüngste Produkt der Logistiksparte der Eikona-Gruppe ist eine App namens Habbl, mit der Transport- und Logistikprozesse effizienter gestaltet werden .

Der papierlose Datenaustausch in Echtzeit bringt Transparenz in alle Prozesse. Die Digitalisierung bindet Kunden und Leistungspartner direkt in die Abläufe ein. Die Nutzerfreundlichkeit der Habbl-App soll zudem eine hohe Akzeptanz bei den Mitarbeitern schaffen. Mit der modularen und frei konfigurierbaren Logistik-App sollen alle logistischen Prozesse von der Abholung, über den Umschlag bis zur Auslieferung der Sendungen organisiert und durchgeführt werden. Das Zusammenspiel der Elemente in der App und das dazugehörige Habbl-Portal sollen den Prozessverantwortlichen die Freiheit geben, auf alle Anforderungen aus dem Markt zu reagieren. Der Workflow kann in jeder gewünschten Sprache abgebildet werden. Somit können auch internationale Fahrer mit dem System arbeiten. Sprachbarrieren bei der Verständigung über das Telefon entfallen. An die mobile Applikation Habbl-App werden die im Habbl-Portal frei definierten Workflows eines beliebigen logistischen Prozesses, zum Beispiel des Zustell- oder Abholprozesses, an den Fahrer oder Subunternehmer weitergeleitet und abgearbeitet.

KFZ-Anzeiger

KFZ-Anzeiger
Das Magazin für die Transportbranche

Heft 23/2017 vom
07.Dezember

Ausgabe Online lesen

Blättern Sie online im aktuellen KFZ-Anzeiger E-Paper

Anzeige

Nutzfahrzeug-Spezialisten in Ihrer Region – Ihre Servicepartner vor Ort

KFZ-RegionalMit einem Klick zum Download als PDF-Datei.
Entdecken Sie alle aktuellen Daten aus den Regionalausgaben des KFZ-Anzeiger auch online!

Download

docstop_267Die Initiative zur medizinischen Unterwegsversorgung von Berufskraftfahrern/-innen

 

Besuchen Sie den KFZ-Anzeiger bei Facebook Besuchen Sie KFZ-Anzeiger bei Twitter Immer auf dem neusten Stand: mit dem KFZ-Anzeiger Newsletter

Nach oben

© KFZ-Anzeiger – Das Portal für die Transportbranche 2017