04.07.2016

ADAC Truck-Grand-Prix 2016: Die Mischung macht's

ADAC Truck-Grand-Prix 2016: Die Mischung macht's

Rund 123.000 Motorsportfans besuchten den 31. Internationalen ADAC Truck-Grand-Prix (1–3.7.2016) am Nürburgring, der vor vor allem wegen seiner bunten Mischung aus Motorsport, Show und Musik zum Anfassen wieder zahlreiche Trucker, Countryfans sowie Vertreter aus der Automobil- und Zuliefererbranche in die Eifel zog.

Auf ein erfolgreiches Wochenende konnte auch die Trucksport-Größe Jochen Hahn (MAN) zurückblicken, er ist neben Adam Lacko in der Truck-Europameisterschaft derzeit das Maß der Dinge.

Im ersten Rennen des Wochenendes konnte sich Jochen Hahn aus Altensteig gegen Adam Lacko (Freightliner) und Stephanie Halm aus Herrenberg (MAN) durchsetzen, die es auf die Plätze zwei und drei schafften. 13 Runden absolvieren die Piloten auf der 3,6 Kilometer langen Sprintstrecke.
Im zweiten Rennen starteten die ersten acht Fahrer in umgekehrter Reihenfolge. Dies bedeutete, dass Lokalmatador Sascha Lenz (MAN) von der Pole-Position ins Rennen ging. In einem packenden, mit harten Bandagen geführten Rennen, das schon in der ersten Runde abgebrochen und dann neu gestartet werden musste, setzte sich Steffi Halm hauchdünn vor Hahn (1,7 Sekunden dahinter) und Kiss (2,6 Sekunden) durch.

Das dritte Rennen am Sonntag gewann der Tscheche Adam Lacko, nachdem er sich ein packendes Duell mit Jochen Hahn (1,3 Sekunden Rückstand) geliefert hatte
– einschließlich rustikaler Überholmanöver. Schon 17 Sekunden hinter Lacko kam der Ungar Norbert Kiss (Mercedes-Benz) ins Ziel.

Den vierten Lauf gewann erneut Lacko, der sich damit wieder an die Spitze der Gesamtwertung in der Europameisterschaft setzte. Er verwies Jochen Hahn (2,1
Sekunden) und Steffi Halm (5 Sekunden) auf die Plätze.

Fest etabliert hat sich neben den packenden Rennen beim Internationalen ADAC Truck-Grand-Prix das Truck-Symposium, das in diesem Jahr unter dem Motto „Digitalisierung in der Transportbranche – Nutzen, Chancen, Potenziale“ stattfand. Rund 200 Vertreter aus der Automobil-und Zulieferbranche trafen sich einen Tag lang zu Vorträgen, Workshops und Konferenzen.

Ebenfalls nicht mehr wegzudenken ist das zweitägige Countryfestival. In der Müllenbachschleife treten seit Jahrzehnten an zwei Tagen verschiedene Sänger der Country-, Folk- und Rockszene vor begeisterten Zuschauern auf. In diesem Jahr waren unter anderem dabei: Meg Pfeiffer, Modern Earl, Rob Ryan Road Show und Tom Astor, der bei seinem 31. Auftritt beim Internationalen ADAC Truck-Grand-Prix wieder mal einen emotionalen Höhepunkt setzte.

Anzeige
KFZ-Anzeiger

KFZ-Anzeiger
Das Magazin für die Transportbranche

Heft 06/2017 vom
23. März

Ausgabe Online lesen

Blättern Sie online im aktuellen KFZ-Anzeiger E-Paper

Nutzfahrzeug-Spezialisten in Ihrer Region – Ihre Servicepartner vor Ort

KFZ-RegionalMit einem Klick zum Download als PDF-Datei.
Entdecken Sie alle aktuellen Daten aus den Regionalausgaben des KFZ-Anzeiger auch online!

Download

docstop_267Die Initiative zur medizinischen Unterwegsversorgung von Berufskraftfahrern/-innen

 

Besuchen Sie den KFZ-Anzeiger bei Facebook Besuchen Sie KFZ-Anzeiger bei Twitter Immer auf dem neusten Stand: mit dem KFZ-Anzeiger Newsletter

Nach oben

© KFZ-Anzeiger – Das Portal für die Transportbranche 2017