22.11.2017

Kubikx soll Transport digitalisieren

Kubikx soll Transport digitalisieren

Schmitz Cargobull gründet das Start-up Kubikx mit dem Ziel, Flottenmanagement, Transport- und Logistikprozesse zu digitalisieren. Vorstandsvorsitzender Andreas Schmitz (Foto) hat den Start der neuen Gesellschaft verkündet, die im ersten Quartal 2018 in Berlin und Münster das operative Geschäft aufnimmt.

Geschäftsführer von Kubikx wird Karl-Heinz Neu, der seit 2005 Cargobull Telematics aufgebaut hat. Fahrzeuge, Fracht und Infrastruktur interagieren enger vernetzt. Umfassendes Datenmanagement und künstliche Intelligenz erhöhen die Auslastung der Ladekapazitäten. Auf diesem Feld soll Kubikx als eigenständiges Unternehmen Lösungen für Flottenmanagement, Transport und Logistik entwickeln. Kubikx wird jedoch nicht exklusiv für Schmitz Cargobull arbeiten, sondern unabhängig vom Aufliegerhersteller individuelle Lösungen für verschiedene Kunden kreieren. „Die Dynamik des Start-ups soll auch unserem Kerngeschäft neue Impulse und zusätzlichen Schwung verleihen“, sagt Andreas Schmitz.
Mittelfristig (im ersten Halbjahr 2018) sollen bis zu 15 Mitarbeiter bei Kubikx neue Geschäftsmodelle identifizieren sowie deren Marktchancen und Potenziale bewerten.

KFZ-Anzeiger

KFZ-Anzeiger
Das Magazin für die Transportbranche

Heft 01/2018 vom
11.Januar

Online lesen

Blättern Sie online im aktuellen KFZ-Anzeiger E-Paper

Anzeige

Nutzfahrzeug-Spezialisten in Ihrer Region – Ihre Servicepartner vor Ort

KFZ-RegionalMit einem Klick zum Download als PDF-Datei.
Entdecken Sie alle aktuellen Daten aus den Regionalausgaben des KFZ-Anzeiger auch online!

Download

docstop_267Die Initiative zur medizinischen Unterwegsversorgung von Berufskraftfahrern/-innen

 

Besuchen Sie den KFZ-Anzeiger bei Facebook Besuchen Sie KFZ-Anzeiger bei Twitter Immer auf dem neusten Stand: mit dem KFZ-Anzeiger Newsletter

Nach oben

© KFZ-Anzeiger – Das Portal für die Transportbranche 2018