KFZ-Anzeiger KFZ-Anzeiger Das Portal für die Transportbranche
03.08.2020

ADAC Truckservice warnt vor Hitze

Foto: ADAC Truckservice
Foto: ADAC Truckservice
Foto: ADAC Truckservice

Die heißesten Tage des Sommers stehen bevor. Laut dem Deutschen Wetterdienst können im Südwesten des Landes die Temperaturen 38 Grad erreichen. Für LKW-Fahrer und Paketboten bedeutet Hitze Stress pur.

Neben der körperlichen Belastung steigt auch die Unfallgefahr durch Blow-ups und hitzebedingte Reifenschäden. Der ADAC Truckservice ruft deshalb zur Vorsicht und zu vorbeugenden Maßnahmen auf.

Blow-ups können bei anhaltenden Temperaturen über 30 Grad Celsius wie aus dem Nichts entstehen, wenn die Hitze die Fahrbahn aufplatzen lässt und sich der Asphalt wölbt. Die mitunter tödliche Gefahr für alle Verkehrsteilnehmer lauert vorwiegend auf Autobahnen, die aus Betonplatten gebaut worden sind. Deshalb gilt: besonders vorausschauend fahren, auf Geschwindigkeitsbegrenzungen achten, mehr Abstand zum Vordermann halten und auf akute Warnungen im Verkehrsfunk der Radiosender achten.

Entscheidend ist der richtige Reifendruck. Anhaltende Sonneneinstrahlung heizt den Asphalt auf bis zu 60 Grad Celsius auf. Die Reifen werden weicher und verschleißen schneller. Stimmt der Luftdruck nicht, überhitzen die Pneus, sie können platzen oder sogar Feuer fangen. LKW-Lenker sollten deshalb vorbeugend Reifen und Reserveräder auf Beschädigungen und Fremdkörper untersuchen und den Druck am kalten Reifen prüfen.

Für Berufskraftfahrer und Paketboten ist außerdem leichtes Essen sowie ausreichend Schlaf und Flüssigkeit obligatorisch. Keine gute Idee sind eiskalte Getränke. Im Gegenteil, sie fördern sogar das Schwitzen, weil der Körper den großen Temperaturunterschied ausgleichen muss. Der ADAC Truckservice rät, drei Liter Flüssigkeit über den Tag verteilt zu trinken und die Klimaanlage maximal auf circa sechs Grad unter Außentemperatur einzustellen. Für einen erfrischenden Sofort-Effekt sorgen außerdem kühlende Körpersprays, kaltes Wasser über die Unterarme laufen zu lassen oder die Beine mit kühlendem Gel einzucremen und in den Pausen hoch zu lagern. Beim Abladen ist eine helle Kopfbedeckung empfehlenswert.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Nutzfahrzeug-Spezialisten in Ihrer Region – Ihre Servicepartner vor Ort

KFZ-RegionalMit einem Klick zum Download als PDF-Datei.
Entdecken Sie alle aktuellen Daten aus den Regionalausgaben des KFZ-Anzeiger auch online!

Download

docstop_267Die Initiative zur medizinischen Unterwegsversorgung von Berufskraftfahrern/-innen

 

Besuchen Sie den KFZ-Anzeiger bei Facebook Besuchen Sie KFZ-Anzeiger bei Twitter

Nach oben

© KFZ-Anzeiger – Das Portal für die Transportbranche 2020