KFZ-Anzeiger KFZ-Anzeiger Das Portal für die Transportbranche
09.07.2019

Frankreich: Umwelt-Plaketten stiften Verwirrung

Frankreich: Umwelt-Plaketten stiften Verwirrung

Der oftmals befürchtete Flickenteppich in Bezug auf Regelungen zu Fahrverboten scheint längst da zu sein. Bestes Beispiel ist Frankreich mit inzwischen 33 unterschiedlichen Umweltzonen und individuellen Einfahrregelungen.

Und 15 weitere Zonen sind bis Ende 2020 geplant. Eine Herausforderung für Autofahrer sind insbesondere die temporären, wetterbedingten Zonen (ZPA Zone de Protection de l'Air bzw. ZPad = Zone de protection de l'air départementale), weil diese mit kurzen Vorlaufzeiten von oft nur wenigen Stunden aktiviert werden.

Vor drei Jahren wurde in Frankreich die Umwelt-Plakette Crit'Air (Certificat Qualité de l’Air) eingeführt – zunächst in Paris, Lyon und Grenoble. Es gibt insgesamt sechs verschiedene Kategorien mit sechs verschiedenfarbigen Plaketten, in die die Fahrzeuge je nach Abgaswert (Basis: europäische Abgasnorm „Euro“) oder Jahr der Erstzulassung eingeteilt werden. Im Gegensatz zu Deutschland haben die französischen Plaketten jedoch nicht nur den Sinn, die Einfahrt in eine Umweltzone wegen hoher Feinstaubbelastung zu regeln. In Frankreich werden durch Plaketten auch die Zufahrten in Umweltzonen geregelt aufgrund zu hoher Stickoxid (NOX)- und Ozon (O3)-Belastungen – wie in diesem Sommer. Aktuelle Informationen gibt es etwa auf dem Portal crit-air.fr.

Dass die Kommunen die Einhaltung der Fahrverbote ernst nehmen und überwachen, zeigen unter anderem die Kontrollen der Pariser Polizei in der letzten Juni-Woche anlässlich verschärfter wetterbedingter Einfahrbeschränkungen. 471 Polizisten führten am 26. Juni am frühen Abend insgesamt 2.176 Kontrollen durch. Dabei wurden 1.041 Verstöße registriert, darunter 439 wegen fehlender Plakette oder falscher Plakettenklasse.

Über permanente und wetterabhängige (temporäre) Umweltzonen in Europa und in den jeweiligen europäischen Ländern informiert das Berliner Unternehmen Green-Zones unter anderem mit seinen Portalen green-zones.eu, umwelt-plakette.de, crit-air.fr und blaue-plakette.de. Mittels einer neuen Profi-App („ Green-Zones Fleet App“) können sich speziell gewerbliche Nutzer (zum Beispiel Bus- und Transportunternehmen) in Echtzeit über die aktuellen Umweltzonen zuverlässig informieren. Die erforderlichen Plaketten sind ebenfalls über Green-Zones erhältlich.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Nutzfahrzeug-Spezialisten in Ihrer Region – Ihre Servicepartner vor Ort

KFZ-RegionalMit einem Klick zum Download als PDF-Datei.
Entdecken Sie alle aktuellen Daten aus den Regionalausgaben des KFZ-Anzeiger auch online!

Download

docstop_267Die Initiative zur medizinischen Unterwegsversorgung von Berufskraftfahrern/-innen

 

Besuchen Sie den KFZ-Anzeiger bei Facebook Besuchen Sie KFZ-Anzeiger bei Twitter

Nach oben

© KFZ-Anzeiger – Das Portal für die Transportbranche 2019