KFZ-Anzeiger KFZ-Anzeiger Das Portal für die Transportbranche
04.06.2019

Neuer Flüssiggas-LKW fährt in NRW

Neuer Flüssiggas-LKW fährt in NRW

FHT lässt für ihren Fuhrpark aktuell einen weiteren LKW auf Flüssiggas-Beimischung umrüsten. Damit will das Logistikunternehmen aus Hürth ein Zeichen für mehr Nachhaltigkeit setzen.

Das Flüssiggas LPG sei ein CO2- und schadstoffarmer alternativer Antrieb und biete als Kraftstoff von schweren Nutzfahrzeugen eine kostengünstige, umweltfreundliche und sofort machbare Lösung im Kraftfahrtverkehr.

„Nach intensiven Gesprächen mit unseren Gesellschaftern und in Anbetracht des vorhandenen, national und international sehr gut ausgebauten LPG-Tankstellennetzes haben wir uns entschieden, in einen weiteren LPG-LKW zu investieren“, sagt Bernhard Nacken, Geschäftsführer der FHT.

Generell gilt, dass sich LKW im Diesel-LPG-Mischbetrieb im Vergleich zu anderen alternativen Antrieben durch ein einfaches Handling und eine große Benutzerfreundlichkeit auszeichnen. Mit einer Reichweite von circa 2.000 bis 3.000 Kilometern je Tankfüllung sind Dual-Fuel betriebene LKW für Logistikdienstleister attraktiv. Hinzu kommt, dass LPG sich bereits bei einem sehr niedrigen Druck von 7-8 bar verflüssigt, so dass nach der Fahrt keine besonderen Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden müssen, um das Gas flüssig zu halten. LPG-LKW können daher an jedem beliebigen Ort für eine unbegrenzte Zeit geparkt werden. Dies zeichnet sie etwa gegenüber LNG-LKW aus.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Nutzfahrzeug-Spezialisten in Ihrer Region – Ihre Servicepartner vor Ort

KFZ-RegionalMit einem Klick zum Download als PDF-Datei.
Entdecken Sie alle aktuellen Daten aus den Regionalausgaben des KFZ-Anzeiger auch online!

Download

docstop_267Die Initiative zur medizinischen Unterwegsversorgung von Berufskraftfahrern/-innen

 

Besuchen Sie den KFZ-Anzeiger bei Facebook Besuchen Sie KFZ-Anzeiger bei Twitter

Nach oben

© KFZ-Anzeiger – Das Portal für die Transportbranche 2019