Diese Seite drucken
19.08.2021

Nufam unterstützt Hellwach mit 80 km/h

Nufam unterstützt Hellwach mit 80 km/h

Vom 30. September bis 3. Oktober 2021 trifft sich die Nutzfahrzeugbranche auf der Nufam in Karlsruhe wieder persönlich. Über 350 Aussteller zeigen dort die Mobilitätstrends der Zukunft. Mit dabei ist die Initiative Hellwach mit 80 km/h, die sich für einen gesunden Fahrer und gegen das Sterben am Stauende einsetzt.

Nufam-Projektleiter Jochen Bortfeld freut sich über die Teilnahme von Hellwach mit 80 km/h: „Seit der ersten Nufam geben wir auch dem LKW-Fahrer eine Plattform, zum Beispiel mit unserem beliebten Truck-Driver-Forum. Die Initiative Hellwach mit 80km/h macht die Probleme und Herausforderungen im stressigen Berufsalltag der Fahrer sichtbar. Gerne unterstützen wir dieses Anliegen, denn wir halten es für besonders wichtig, die Fahrer als Rückgrat des Güterverkehrs bestmöglich zu schützen.“

Konrad Fischer, Vereinsvorsitzender und erfahrener Logistiker appelliert hierzu an die Transportbranche. „51 tote Fahrer im laufenden Jahr sind genug! Soll das Sterben enden, bedarf es einer gemeinsamen, vernetzten Anstrengung von Warenlogistik, Transportgewerbe, Industrie und Handel. Alle in der Lieferkette müssen ein Interesse daran haben, todbringende Stressoren zu beseitigen. Die größte Problemnähe hat der Transportunternehmer, weshalb es wichtig ist, zunächst ihn von der Max-Achtzig-Idee zu überzeugen. Fahrer, deren Firmenphilosophie auf vorausschauendem und defensivem Fahren aufbaut, zeigen ein deutlich besseres Gefahrenradar und sind weniger in Unfälle verwickelt.“