KFZ-Anzeiger KFZ-Anzeiger Das Portal für die Transportbranche
13.12.2018

Shell: mehr LNG-Tankstellen für LKW

Shell: mehr LNG-Tankstellen für LKW

Das Konsortium Bio-LNG Euronet treibt den Ausbau der LNG-Infrastruktur für den Schwerlastverkehr in Europa voran. Shell plant den Bau von 39 LNG-Tankstellen.

Die LNG-Tankstellen werden Teil eines gesamteuropäischen Netzes sein und in Belgien, Frankreich, Deutschland, den Niederlanden, Polen und Spanien gebaut. Die Stationen werden etwa alle 400 Kilometer entlang der Hauptverkehrsachsen von Spanien nach Ostpolen führen.

Zudem wollen die Mitglieder des Konsortiums, Shell, Disa, Scania, Iveco und CNH Industrial Capital Europe, 2.000 zusätzliche LNG-LKW auf die Straße bringen und eine Bio-LNG-Produktionsanlage in den Niederlanden errichten.

„LNG ist Kraftstoff für schwere Nutzfahrzeuge, der immer erschwinglicher und zu einer wichtigen Energiequelle des sich stetig weiter entwickelnden Verkehrssektors wird", sagte Istvan Kapitany, Executive Vice President Shell Retail. „Shell hat es sich zur Aufgabe gemacht, unseren Kunden mehr CO2-ärmere Energie zu bieten, und die neuen LNG-Tankstellen sind ein wichtiges Teil des Puzzles. Ich freue mich darauf, dass dieses wichtige Stationsnetz in den kommenden Jahren europäische Lkw-Fahrer willkommen heißt.“

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Nutzfahrzeug-Spezialisten in Ihrer Region – Ihre Servicepartner vor Ort

KFZ-RegionalMit einem Klick zum Download als PDF-Datei.
Entdecken Sie alle aktuellen Daten aus den Regionalausgaben des KFZ-Anzeiger auch online!

Download

docstop_267Die Initiative zur medizinischen Unterwegsversorgung von Berufskraftfahrern/-innen

 

Besuchen Sie den KFZ-Anzeiger bei Facebook Besuchen Sie KFZ-Anzeiger bei Twitter

Nach oben

© KFZ-Anzeiger – Das Portal für die Transportbranche 2019