KFZ-Anzeiger KFZ-Anzeiger Das Portal für die Transportbranche
08.02.2018

Volvo begrüßt Deklarierungen von Schwerlast-LKW

Volvo begrüßt Deklarierungen von Schwerlast-LKW

Ab dem 1. Januar 2019 müssen neue, in der EU gefertigte Schwerlast-LKW bei Lieferung ab Werk eine Deklarierung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen vorweisen. Volvo Trucks begrüßt dies als Ergänzung zu den Maßnahmen, die die Branche bereits ergreift.

 

Ziel dieser Maßnahme ist, LKW-Käufern die Auswahl energieeffizienter Fahrzeuge mit geringerer Umweltbelastung zu erleichtern und somit zur Verringerung der Emissionen durch LKW beizutragen. Laut Weltklimarat der UN ist der Schwerlastverkehr für etwa sechs Prozent der weltweiten Treibhausgas-Emissionen verantwortlich. Der Sektor ist sehr stark von fossilen Brennstoffen abhängig. Gegenwärtig gibt es noch keine Entscheidungen über Steuererleichterungen oder Kaufanreize in Verbindung mit den neuen Deklarierungs-Anforderungen. Dennoch geht das EU-Szenario „A European Strategy for Low Emission Mobility" (Eine europäische Strategie für Mobilität mit geringen Emissionen) davon aus, dass die CO2-Emissionen von LKW bis 2030 jährlich um durchschnittlich 1,5 Prozent sinken werden.

„Die Deklarierungen werden unseren Kunden leicht verständliche und vergleichbare Informationen über Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen an die Hand geben, die als Richtlinie bei der Auswahl eines Lkw dienen", meint Lars Mårtensson, Direktor Umweltschutz und Innovation bei Volvo Trucks.

kfz anzeiger titel 5

KFZ-Anzeiger
Das Magazin für die Transportbranche

Heft 21/2018 vom
08. November

Online lesen

epaper 04102018

Anzeige

Nutzfahrzeug-Spezialisten in Ihrer Region – Ihre Servicepartner vor Ort

KFZ-RegionalMit einem Klick zum Download als PDF-Datei.
Entdecken Sie alle aktuellen Daten aus den Regionalausgaben des KFZ-Anzeiger auch online!

Download

docstop_267Die Initiative zur medizinischen Unterwegsversorgung von Berufskraftfahrern/-innen

 

Besuchen Sie den KFZ-Anzeiger bei Facebook Besuchen Sie KFZ-Anzeiger bei Twitter

Nach oben

© KFZ-Anzeiger – Das Portal für die Transportbranche 2018