23.09.2014

Schmitz Cargobull bleibt Nummer eins

Schmitz Cargobull bleibt Nummer eins

Mit einem Marktanteil von 34 Prozent in Deutschland und von 28 Prozent in Europa bleibt Schmitz Cargobull der größte Sattelaufliegerhersteller in diesen Märkten.

CEO Ulrich Schümer zeigte sich auf der IAA mit dem kontinuierlichen Auftragseingang sehr zufrieden: Im Geschäftsjahr 2013–14 (zum 31. März) legte der Konzern von 1,51 auf 1,63 Milliarden Euro Umsatz gegenüber dem letzten Geschäftsjahr zu, die Fahrzeugproduktion wuchs um 11,5 Prozent auf 45.300 Einheiten.

Das Eigenkapital von 225 Millionen Euro erlaubt der in Familienbesitz befindlichen Aktiengesellschaft, auch außerhalb Mittel- und Westeuropas zu investieren, wie Vorstandsmitglied Andreas Schmitz, der gleichzeitig einer der Aktionäre ist, erläuterte. In diesem Jahr wurde eine Repräsentanz in der Türkei eröffnet, das neue Werk im russischen St. Petersburg soll im Juni 2015 die Produktion aufnehmen und die vorläufige Produktionsstätte ersetzen. Im weißrussischen Minsk wurde Ende August ein neues Cargobull Trailer Center (CTC) eröffnet.

Das größte außereuropäische Projekt ist das neue Trailerwerk im chinesischen Wuhan, das gerade begonnen hat, die Produktion hochzufahren. Läuft alles nach Plan, werden dort 2015 bereits 3.500 Trailer hergestellt und bis zum Jahr 2019 20.000 Einheiten.

Vertriebsvorstand Ulrich Schöpker machte abschließend die Aufteilung des europäischen Trailermarktes deutlich: Im 12-Monatsschnitt erzielte Schmitz Cargobull einen Marktanteil von 28 Prozent, gefolgt von Krone mit 20 Prozent. Die weiteren Wettbewerber erreichen im Durchschnitt weniger als 5 Prozent Marktanteil: Kögel, Tirsan, Schwarzmüller und die Lecitrailer-Gruppe.

Anzeige
KFZ-Anzeiger

KFZ-Anzeiger
Das Magazin für die Transportbranche

Heft 10/2018 vom
24. Mai

Online lesen
Anzeige

Blättern Sie online im aktuellen KFZ-Anzeiger E-Paper

Anzeige

Nutzfahrzeug-Spezialisten in Ihrer Region – Ihre Servicepartner vor Ort

KFZ-RegionalMit einem Klick zum Download als PDF-Datei.
Entdecken Sie alle aktuellen Daten aus den Regionalausgaben des KFZ-Anzeiger auch online!

Download

docstop_267Die Initiative zur medizinischen Unterwegsversorgung von Berufskraftfahrern/-innen

 

Besuchen Sie den KFZ-Anzeiger bei Facebook Besuchen Sie KFZ-Anzeiger bei Twitter Immer auf dem neusten Stand: mit dem KFZ-Anzeiger Newsletter

Nach oben

© KFZ-Anzeiger – Das Portal für die Transportbranche 2018