KFZ-Anzeiger KFZ-Anzeiger Das Portal für die Transportbranche
26.07.2022

Caddy: jetzt auch als CNG-angetriebener TGI

Foto: VWN
Foto: VWN
Foto: VWN

Der Caddy von Volkswagen Nutzfahrzeuge (VWN) ist nun auch als CNG-angetriebener TGI erhältlich. Allerdings nur für die um 35 Zentimeter verlängerten Maxi-Modelle des neuen Caddy.

Das mittels Turbo aufgeladene 1,5-Liter-Triebwerk leistet 96 kW /131 PS und sorgt im großen Caddy für gute Fahrleistungen bei niedrigem Energiekonsum. So erreicht der Caddy Maxi TGI laut Hersteller als einziges Fahrzeug der Baureihe das Energielabel A+.

139 Liter oder 21,1 kg komprimiertes CNG/Erdgas passen in die fünf Stahltanks im Unterboden des Fahrzeugs. Durch die Einbaulage unterhalb des Fahrzeugs bleibt der große Laderaum des Caddy Maxi unverändert nutzbar. Zudem verfügt der quasi-monovalente CNG-Antrieb im Caddy über einen Zusatztank für Benzin mit einem Füllvolumen von 8,25 Litern. Wenn also mal keine CNG-Zapfsäule erreichbar sein sollte, sind ausreichend Reserven an Bord. Quasi-monovalent bedeutet, dass der Caddy mithilfe von Benzin startet und dann immer mit CNG fährt, um nur noch bei leerem Gastank auf Benzinbetrieb umzuschalten. Diese Umschaltung erfolgt für die Insassen an Bord unmerklich und ohne Zutun. Die Reichweiten- und Tankanzeigen wechseln automatisch auf den aktuell verwendeten Kraftstoff.

Bei einem Verbrauch von 4,3 kg/100 km CNG oder entsprechend 118 Gramm CO2 pro Kilometer (kombiniert) sollten so, abhängig von der individuellen Fahrweise, mehr als 400 Kilometer im CNG-Betrieb plus weitere circa 120 km Reichweite mit dem vollem Benzintank an Bord möglich sein. Der nur mit Schaltgetriebe verfügbare Caddy Maxi TGI von Volkswagen Nutzfahrzeuge nutzt dazu den aktuellsten 1,5 Liter-Motor mit 96 kW Leistung aus dem MQB des Volkswagen Konzerns, der speziell für die Verwendung von CNG entwickelt wurde.

ANZEIGE
ANZEIGE

Nutzfahrzeug-Spezialisten in Ihrer Region – Ihre Servicepartner vor Ort

KFZ-RegionalMit einem Klick zum Download als PDF-Datei.
Entdecken Sie alle aktuellen Daten aus den Regionalausgaben des KFZ-Anzeiger auch online!

Download

docstop_267Die Initiative zur medizinischen Unterwegsversorgung von Berufskraftfahrern/-innen

 

Besuchen Sie den KFZ-Anzeiger bei Facebook Besuchen Sie KFZ-Anzeiger bei Twitter

Nach oben

© KFZ-Anzeiger – Das Portal für die Transportbranche 2022