KFZ-Anzeiger KFZ-Anzeiger Das Portal für die Transportbranche
16.09.2020

Daimler setzt auf Brennstoffzellen

Daimler setzt auf Brennstoffzellen

Daimler Trucks hat Mitte September seine Technologiestrategie für die Elektrifizierung seiner LKW präsentiert – vom urbanen Verteiler- bis hin zum internationalen Fernverkehr. Dabei steht vor allem die Technologie für wasserstoffbasierte Brennstoffzellen-LKW für das Fernverkehrssegment im Fokus.

Den Anfang in Sachen Brennstoffzellenantrieb macht der Mercedes-Benz „GenH2 Truck“, der jetzt seine Weltpremiere als Konzeptfahrzeug gefeiert hat. Mit dem GenH2 Truck zeigt Daimler Trucks erstmals, welche konkreten Technologien der Hersteller mit voller Kraft vorantreibt, damit schwere Brennstoffzellen-LKW flexible und anspruchsvolle Fernverkehrseinsätze mit Reichweiten von bis zu 1.000 km und mehr mit einer Tankfüllung fahren können. Der Stuttgarter LKW-Hersteller plant den Beginn der Kundenerprobung des GenH2 Truck für das Jahr 2023, der Serienstart soll in der zweiten Hälfte des Jahrzehnts folgen.

Die Leistungsfähigkeit des Fahrzeugs soll dabei dank des Einsatzes von flüssigem anstatt gasförmigem Wasserstoff aufgrund der deutlich höheren Energiedichte gleichauf mit der eines vergleichbaren konventionellen Diesel-LKW liegen.

Zudem hat Daimler Trucks jetzt erstmals einen Ausblick auf einen rein batterie­elektrisch angetriebenen Fernverkehrs-LKW gegeben: den Mercedes-Benz E-Actros Long-Haul. Er soll regelmäßige Fahrten auf planbaren Routen energieeffizient abdecken. Der Konzern plant die Serienreife des innovativen Elektro-Trucks für das Jahr 2024. Seine Reichweite mit einer Batterieaufladung wird bei etwa 500 km liegen.

Mit dem bereits im Jahr 2018 vorgestellten Mercedes-Benz E-Actros für den Verteilerverkehr, der seither von Kunden intensiv im Transportalltag getestet wird, bringt Daimler Trucks darüber hinaus ab dem kommenden Jahr einen rein batterieelektrischen schweren LKW in Serie. Die Reichweite des Serien-E-Actros mit einer Batterieaufladung wird die des Prototyps von rund 200 km deutlich übertreffen.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Nutzfahrzeug-Spezialisten in Ihrer Region – Ihre Servicepartner vor Ort

KFZ-RegionalMit einem Klick zum Download als PDF-Datei.
Entdecken Sie alle aktuellen Daten aus den Regionalausgaben des KFZ-Anzeiger auch online!

Download

docstop_267Die Initiative zur medizinischen Unterwegsversorgung von Berufskraftfahrern/-innen

 

Besuchen Sie den KFZ-Anzeiger bei Facebook Besuchen Sie KFZ-Anzeiger bei Twitter

Nach oben

© KFZ-Anzeiger – Das Portal für die Transportbranche 2020