KFZ-Anzeiger KFZ-Anzeiger Das Portal für die Transportbranche
03.07.2018

ZF: Rangieren ohne Fahrer

ZF: Rangieren ohne Fahrer

Systemkompetenz für „Next Generation Mobility“, Smart Logistics und die Zeit dazwischen: Auf dem Technology Day 2018 Ende Juni präsentierte die ZF Friedrichshafen AG ihren ganzheitlichen Ansatz für die Zukunft der Mobilität – mit besonderem Fokus auf den Nutzfahrzeug- und Logistiksektor.

Welche effizienten Zukunftslösungen entlang der gesamten Logistikkette aus diesem Anspruch hervorgehen, zeigte der Konzern nun unter dem Schlagwort „Smart Logistics“. Mit zwei innovativen Lösungen demonstrierte ZF in Friedrichshafen, wohin die Logistik-Reise auf Betriebshöfen von Speditionen ebenso wie von Flug- und Seehäfen sowie auf ähnlichen abgegrenzten Arealen gehen könnte: Das Rangieren von Wechselbrücken oder Trailern an den jeweiligen Bestimmungsort übernehmen die Fahrzeuge künftig autonom.

Beim Manövrieren auf dem Betriebshof sind es anspruchsvolle Tätigkeiten wie das Ab-, Auf- oder Umsetzen von Wechselbrücken und Containern – sprich das Abladen der Behälter vom LKW und das Aufladen von neuer –, die in besonderem Maße Fahrerressourcen binden, Zeit kosten und oft zu Unfällen und teuren Schäden führen. Der ZF-Innovation-Truck – als Hybrid-LKW auf Basis eines schweren Dreiachsers realisiert – übernimmt diese Aufgaben dagegen fahrerlos.

Schon nach der Einfahrt auf das Gelände kann der Lenker aussteigen, den autonomen Fahrmodus aktivieren und danach die Pausenzeiten nutzen. Der Truck findet eigenständig und elektrisch fahrend zu seiner Zielposition. Dort setzt er mithilfe eines Wechselbrückenassistenten eine eventuell bereits geladene Wechselbrücke ab. Ebenfalls von alleine nimmt der ZF Innovation Truck wieder einen neuen Container auf. Dass das Nutzfahrzeug das genaue Rückwärtseinfädeln unter die Wechselbrücke übernimmt, ist ein zentraler Vorteil des Assistenten: Manuell ausgeführt, fordert dieses Fahrmanöver sogar routinierte LKW-Fahrer stark. Gesteuert vom Zentralcomputer ZF-Pro-AI gelingt das dem Innovation-Truck immer schnell, präzise und mit höchstmöglicher Sicherheit. Zudem können weder Stress, Müdigkeit und Ablenkung noch Dunkelheit oder widrige Witterungsbedingungen den LKW beeinflussen.

Während ZF ProAI als Gehirn des Innovation-Truck fungiert, machen ihn andere ZF-Technologien handlungsfähig: unter anderem die aktive elektrohydraulische Nutzfahrzeuglenkung Re-AX und das automatische Getriebesystem Traxon Hybrid. Letzteres kennzeichnet eine modular integrierte elektrische Maschine, die lokal emissionsfreies Fahren ermöglicht. Für die Orientierung und Sicht seines ZF-Innovation-Truck wählte der Technologiekonzern ein kostengünstiges, kamerabasiertes und laserunterstütztes Sensor-Setup, das er um ein GPS-System ergänzte.

Alle Neuheiten, Hintergründe und Highlights des Technology Days lesen Sie in Ausgabe 14 des KFZ-Anzeiger.

kfz anzeiger titel 5

KFZ-Anzeiger
Das Magazin für die Transportbranche

Heft 21/2018 vom
08. November

Online lesen

epaper 04102018

Anzeige

Nutzfahrzeug-Spezialisten in Ihrer Region – Ihre Servicepartner vor Ort

KFZ-RegionalMit einem Klick zum Download als PDF-Datei.
Entdecken Sie alle aktuellen Daten aus den Regionalausgaben des KFZ-Anzeiger auch online!

Download

docstop_267Die Initiative zur medizinischen Unterwegsversorgung von Berufskraftfahrern/-innen

 

Besuchen Sie den KFZ-Anzeiger bei Facebook Besuchen Sie KFZ-Anzeiger bei Twitter

Nach oben

© KFZ-Anzeiger – Das Portal für die Transportbranche 2018