KFZ-Anzeiger KFZ-Anzeiger Das Portal für die Transportbranche
08.01.2019

Daimler investiert in hochautomatisierte LKW

Daimler investiert in hochautomatisierte LKW

Daimler Trucks investiert in den nächsten Jahren 500 Millionen Euro in die Entwicklung hochautomatisierter LKW (SAE-Level 4). Außerdem schafft der Hersteller über 200 neue Arbeitsplätze, um binnen eines Jahrzehnts hochautomatisierte LKW zur Marktreife zu bringen.

Dies hat die LKW-Sparte von Daimler auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas bekanntgegeben. Hochautomatisiertes Fahren bedeutet, dass automatisiert fahrende LKW in definierten Bereichen und zwischen definierten Knotenpunkten verkehren – wobei das System nicht erwartet, dass ein Benutzer auf eine Aufforderung zum Eingreifen reagiert. Im Transportgewerbe ist Level 4 der nächste natürliche Schritt nach Level 2, um Effizienz und Produktivität für die Kunden zu steigern und die Kosten pro Kilometer signifikant zu senken. Damit überspringt Daimler Trucks den Zwischenschritt des bedingt automatisierten Fahrens (Level 3).
Der neue Freightliner Cascadia bietet teilautomatisierte Fahrfunktionen (Level 2) und ist damit der erste teilautomatisierte Serien-LKW auf nordamerikanischen Straßen. Seine Weltpremiere feiert er ebenfalls bei der Präsentation von Daimler Trucks auf der CES.

Der KFZ-Anzeiger ist in Las Vegas live vor Ort. Den vollständigen Artikel lesen Sie also bald im Heft!

Anzeige

Nutzfahrzeug-Spezialisten in Ihrer Region – Ihre Servicepartner vor Ort

KFZ-RegionalMit einem Klick zum Download als PDF-Datei.
Entdecken Sie alle aktuellen Daten aus den Regionalausgaben des KFZ-Anzeiger auch online!

Download

docstop_267Die Initiative zur medizinischen Unterwegsversorgung von Berufskraftfahrern/-innen

 

Besuchen Sie den KFZ-Anzeiger bei Facebook Besuchen Sie KFZ-Anzeiger bei Twitter

Nach oben

© KFZ-Anzeiger – Das Portal für die Transportbranche 2019