KFZ-Anzeiger KFZ-Anzeiger Das Portal für die Transportbranche
09.04.2019

Duisport bleibt auf Kurs

Duisport bleibt auf Kurs

Die Duisport-Gruppe hält ihren Kurs. Das Unternehmen hat im Geschäftsjahr 2018 einen Umsatz in Höhe von 278,6 Millionen Euro erzielt. Das ist eine Steigerung um 11,6 Prozent oder 28,9 Milionen Euro gegenüber dem Umsatz von 249,7 Millionen Euro im Jahr 2017.

Das operative Ergebnis (Ebitda) verbesserte sich um 4,9 Prozent von 40,5 auf 42,5 Millionen Euro. Der Jahresüberschuss erhöhte sich von 11,7 Millionen Euro in 2017 auf 12,2 Millionen Euro. Das ist ein Plus von 4,3 Prozent.

Der Gesamtgüterumschlag einschließlich der privaten Werkshäfen betrug 127,5 Millionen Tonnen (2017: 130,6 Millionen Tonnen). Das ist ein Rückgang um 3,0 Prozent. In den Häfen der Duisport-Gruppe ging der Umschlag von 68,3 Millionen Tonnen auf 65,3 Millionen Tonnen zurück.

Beim Containerumschlag, der mit einem Anteil von rund 55 Prozent das wichtigste Duisport-Gütersegment ist, wurde mit einem Umschlag von 4,1 Millionen Tonnen das Rekordniveau des Vorjahres erreicht.

Vorstandsvorsitzender des Duisburger Hafens, Erich Staake, dämpfte in der Bilanzpressekonferenz die Erwartungen für das laufende Geschäftsjahr: „Wir können uns den globalen Entwicklungen nicht entziehen. Nach aktueller Schätzung des RWI ist der weltweite Container-Umschlag bereits im Februar auf 133,9 Indexpunkte gefallen. Im Januar lag er noch bei 138,2. Dies ist viertstärkste bisher beobachtete monatliche Rückgang. Uns stehen raue Zeiten bevor.“

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Nutzfahrzeug-Spezialisten in Ihrer Region – Ihre Servicepartner vor Ort

KFZ-RegionalMit einem Klick zum Download als PDF-Datei.
Entdecken Sie alle aktuellen Daten aus den Regionalausgaben des KFZ-Anzeiger auch online!

Download

docstop_267Die Initiative zur medizinischen Unterwegsversorgung von Berufskraftfahrern/-innen

 

Besuchen Sie den KFZ-Anzeiger bei Facebook Besuchen Sie KFZ-Anzeiger bei Twitter

Nach oben

© KFZ-Anzeiger – Das Portal für die Transportbranche 2019