KFZ-Anzeiger KFZ-Anzeiger Das Portal für die Transportbranche
20.11.2018

Endlich Einigung im Tarifstreit

Endlich Einigung im Tarifstreit

Nach langen und schwierigen, von Warnstreiks begleiteten Verhandlungen konnten sich Verdi und der Verband Verkehrswirtschaft und Logistik NRW bezüglich neuer Tarife einigen.

Die Gewerkschaft Verdi forderte ursprünglich die Anhebung der Entgelte um 175 €Euro im Monat, für Auszubildende um 75 Euro€ im Monat, die Einführung einer 100-prozentigen Jahressonderzahlung für alle Arbeitnehmer sowie zwei zusätzliche Urlaubstage bei einer Laufzeit von 12 Monaten. Diese Forderungen wurden in ihrer Gesamtheit zurückgewiesen.

Der erzielte Abschluss hat aus Sicht der Arbeitgeberseite eine erfreulich lange Laufzeit: Die Lohn- und Gehaltstarifverträge sind zum 31.08.2021 und die Manteltarifverträge zum 31.10.2023 erstmals kündbar.

Die Entgelte im Lohn- und Gehaltstarifvertrag werden in drei Stufen (75€, 40€, 10 Euro – jeweils ab dem 1. Januar der folgenden Jahre) pauschal angehoben, rechnerisch ergibt sich hieraus über eine Laufzeit von 34 Monaten bezogen auf den Ecklohn eine Erhöhung von insgesamt 5,9 Prozent. Die Vergütungen für die Auszubildenden steigen einmalig ab dem 01.01.2019 für die gesamte Laufzeit um 75 Euro€.

In den Manteltarifverträgen wird die Jahressonderzahlung ab November 2019 in drei Jahres-Schritten auf einen tariflichen Monatsverdienst angehoben.

docstop_267Die Initiative zur medizinischen Unterwegsversorgung von Berufskraftfahrern/-innen

 

Besuchen Sie den KFZ-Anzeiger bei Facebook Besuchen Sie KFZ-Anzeiger bei Twitter

Nach oben

© KFZ-Anzeiger – Das Portal für die Transportbranche 2018