KFZ-Anzeiger KFZ-Anzeiger Das Portal für die Transportbranche
18.02.2020

Schwarzmüller übernimmt Hüffermann

Schwarzmüller übernimmt Hüffermann

Die Schwarzmüller-Gruppe, österreichischer Hersteller von Premium-Nutzfahrzeugen, übernimmt Hüffermann Transportsysteme, Hersteller von LKW-Anhängern für den Behältertransport. Das gaben der CEO der Schwarzmüller-Gruppe, Roland Hartwig (links), sowie der Geschäftsführer und bisherige Mitgesellschafter von Hüffermann, Stephan von Schwander (rechts), am 18. Februar 2020, am Firmenstandort von Hüffermann bekannt.

„Wir sprechen die gleiche Sprache und haben die gleichen Ziele. Deshalb freuen wir uns ganz besonders, die Chance zur Übernahme erhalten zu haben“, sagte der Schwarzmüller CEO. Es sei nicht schwergefallen, Zusagen zu Standort und Belegschaft zu machen, denn man wolle gemeinsam wachsen. Dafür werden die vorhandenen Ressourcen benötigt.

Schwarzmüller könne mit der Hüffermann-Organisation seine Aufstellung in Deutschland abrunden und diesen Markt völlig neu denken. „Wir haben angekündigt, in Deutschland einen zweistelligen Marktanteil anzustreben. Mit dem Output von Hüffermann sind wir diesem Ziel schon sehr nahe.“ Hartwig betonte, dass die Marke Hüffermann erhalten bleibe. Das Unternehmen mit zwei Standorten in Neustadt und Wildeshausen hat rund 250 Mitarbeiter, stellt jährlich mehr als 1.000 Fahrzeuge her und erwirtschaftet etwa 40 Millionen Euro Umsatz, vor allem in Deutschland, aber auch in Märkten wie Osteuropa, Italien, Skandinavien, Frankreich, Russland und Japan. In seinem Spezialsegment sieht Hartwig das Unternehmen als führenden europäischen Anbieter. Schwarzmüller liegt mit mehr als 9.000 jährlich erzeugten Fahrzeugen auf Platz vier bei den Herstellern von Anhängern und Trailern in Europa.

Den Kaufvertrag haben beide Partner bereits im Januar 2020 unterzeichnet. Das Closing ist mit der Testierung des Jahresabschlusses 2019 zum Ende des ersten Quartals 2020 vereinbart. Hüffermann soll nach derzeitiger Planung im laufenden Geschäftsjahr vollständig in die Schwarzmüller Gruppe konsolidiert werden. Schwarzmüller-Chef Hartwig will die Integration 2020 vollziehen und dann die gesamte Organisation in eine neue Wachstumsphase führen.

kfz aneziger app

Wir wissen, dass Sie alle von der Corona-Krise betroffen sind. Deshalb bieten wir Ihnen die Möglichkeit, bis zum 31. Mai 2020 den KFZ-Anzeiger kostenfrei über unsere App zu lesen.

Zur Anmeldung
ANZEIGE

Nutzfahrzeug-Spezialisten in Ihrer Region – Ihre Servicepartner vor Ort

KFZ-RegionalMit einem Klick zum Download als PDF-Datei.
Entdecken Sie alle aktuellen Daten aus den Regionalausgaben des KFZ-Anzeiger auch online!

Download

docstop_267Die Initiative zur medizinischen Unterwegsversorgung von Berufskraftfahrern/-innen

 

Besuchen Sie den KFZ-Anzeiger bei Facebook Besuchen Sie KFZ-Anzeiger bei Twitter

Nach oben

© KFZ-Anzeiger – Das Portal für die Transportbranche 2020