KFZ-Anzeiger KFZ-Anzeiger Das Portal für die Transportbranche
22.11.2018

VW Nutzfahrzeuge: weniger Auslieferungen

VW Nutzfahrzeuge: weniger Auslieferungen

Volkswagen Nutzfahrzeuge lieferte von Januar bis einschließlich Oktober 409.300 Fahrzeuge an Kunden weltweit aus. Das entspricht einem Rückgang von 0,4 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Der Konzern führt dies in erster Linie auf die Auslieferungsverzögerungen durch die WLTP-Zertifizierungen in Europa, aber auch auf die anhaltend volatilen Marktsituationen in der Türkei und Mexiko zurück.

In Westeuropa wurden in den ersten zehn Monaten des Jahres 277.600 Fahrzeuge an Kunden übergeben (+0,1 Prozent). Auf den Heimatmarkt Deutschland entfielen dabei 103.400 Fahrzeuge (+1,7 Prozent), auf die Kernmärkte Spanien 13.400 Fahrzeuge (+8,1 Prozent) und Großbritannien 39.700 Fahrzeuge (+1,7 Prozent). In Italien (-1,7 Prozent auf 10.300 Fahrzeuge) und Frankreich (-9,0 Prozent auf 16.700 Fahrzeuge) wurden weniger Fahrzeuge an Kunden übergeben.

In Osteuropa lieferte Volkswagen Nutzfahrzeuge 34.300 Fahrzeuge aus, 4,2 Prozent mehr als ein Jahr zuvor.

Auch in Afrika (+25,7 Prozent auf 15.200 Fahrzeuge), Südamerika (+10,3 Prozent auf 38.000 Fahrzeuge) sowie die Region Asien-Pazifik (+3,1 Prozent auf 22.100 Fahrzeuge) verzeichnete die Marke aus Hannover Auslieferungszuwächse.

In Nordamerika (Mexiko; -18,5 Prozent auf 7.000 Fahrzeuge) sowie in Nahost (-37,1 Prozent auf 15.300 Fahrzeuge; davon Türkei: -39,1 Prozent auf 13.300 Fahrzeuge) lagen die Auslieferungen deutlich unter Vorjahresniveau. In diesen beiden Regionen wurden im Jahresverlauf über 10.000 Fahrzeuge weniger an Kunden übergeben.

docstop_267Die Initiative zur medizinischen Unterwegsversorgung von Berufskraftfahrern/-innen

 

Besuchen Sie den KFZ-Anzeiger bei Facebook Besuchen Sie KFZ-Anzeiger bei Twitter

Nach oben

© KFZ-Anzeiger – Das Portal für die Transportbranche 2018