KFZ-Anzeiger KFZ-Anzeiger Das Portal für die Transportbranche
16.08.2022

Daimler Truck: Absatz über Vorjahresniveau

Foto: Daimler Truck
Foto: Daimler Truck
Foto: Daimler Truck

Trotz anhaltender Engpässe in der Lieferkette und Gegenwind bei den Rohstoffpreisen hat die Daimler Truck Holding AG (Daimler Truck) im zweiten Quartal ihren Wachstumskurs fortgesetzt und Absatz, Umsatz und bereinigtes Konzern-Ebit steigern können.

So wuchs der Konzernabsatz im 2. Quartal 2022 im Vergleich zum Vorjahr auf 120.961 Einheiten (+4 Prozent, Q2 2021: 116.845 Einheiten). Getragen von einem positiven Absatz, einer verbesserten Preisdurchsetzung, höheren Beiträgen aus dem Aftersalesgeschäft sowie positiven Wechselkurs-Effekten stieg der Konzernumsatz um 18 Prozent auf 12,1 Milliarden Euro (Q2 2021: 10,2 Mrd. Euro). Auch der Auftragsbestand liege weiterhin auf einem hohen Niveau.

Das bereinigte Konzern-Ergebnis vor Zinsen und Steuern stieg im Berichtszeitraum um 15 Prozent auf 1.010 Millionen Euro (Q2 2021: 878 Mio. Euro). Im Industriegeschäft lag das bereinigte Ebit mit 940 Millionen Euro rund 16 Prozent höher als im Vorjahreszeitraum (810 Mio. Euro). Die bereinigte Umsatzrendite beläuft sich auf 8,0 Prozent (Q2 2021: 8,1 Prozent).

Martin Daum, Vorstandsvorsitzender von Daimler Truck: „Wir befinden uns mitten in unserem ersten Jahr als unabhängiges Unternehmen. Ich möchte die Gelegenheit nutzen und dem Daimler Truck Team weltweit für das bisher Geleistete danken. Mit einem Ebit von einer Milliarde Euro im zweiten Quartal sind unsere Ergebnisse und Anstrengungen ein starkes Fundament, auf dem wir weiter aufbauen werden. Dieses positive Momentum wollen wir jetzt für die zweite Jahreshälfte beibehalten.“

ANZEIGE
ANZEIGE

Nutzfahrzeug-Spezialisten in Ihrer Region – Ihre Servicepartner vor Ort

KFZ-RegionalMit einem Klick zum Download als PDF-Datei.
Entdecken Sie alle aktuellen Daten aus den Regionalausgaben des KFZ-Anzeiger auch online!

Download

docstop_267Die Initiative zur medizinischen Unterwegsversorgung von Berufskraftfahrern/-innen

 

Besuchen Sie den KFZ-Anzeiger bei Facebook Besuchen Sie KFZ-Anzeiger bei Twitter

Nach oben

© KFZ-Anzeiger – Das Portal für die Transportbranche 2022