KFZ-Anzeiger KFZ-Anzeiger Das Portal für die Transportbranche
25.08.2022

Knorr-Bremse hält Vorjahresniveau

Foto: Knorr-Bremse
Foto: Knorr-Bremse
Foto: Knorr-Bremse

Die Knorr-Bremse AG, Hersteller von Bremssystemen und weiterer Systeme für Schienen- und Nutzfahrzeuge, hat die Geschäftszahlen für das erste Halbjahr sowie das zweite Quartal 2022 vorgelegt. Der Umsatz lag in den ersten sechs Monaten 2022 bei 3.406 Millionen Euro und erreichte damit nahezu das Vorjahresniveau von 3.419 Millionen Euro.

Bei leicht rückläufigen Umsätzen im OE-Geschäft, stieg der Umsatz im Nachmarkt-Geschäft um 6,3 Prozent. Dies führt insgesamt zu einem deutlich gestiegenen Nachmarktanteil am Gesamtumsatz von 34,2 Prozent auf 36,4 Prozent. Die größten Umsatzzuwächse wurden in Südamerika (32,5 Prozent), Nordamerika (18,7 Prozent) und Europa/Afrika (3,7 Prozent) erzielt. In Asien, vor allem bedingt durch die Entwicklung in China, sank der Umsatz dagegen um 21,2 Prozent.

Der Auftragseingang lag im ersten Halbjahr 2022 mit 4.038 Millionen Euro (H1 2021: 3.603 Mio. EUR) um 12,1 Prozent deutlich über dem Vorjahresniveau. Vor allem die hohe Nachfrage im Schienenfahrzeuggeschäft sorgte für einen Wachstumsschub. Der Auftragsbestand betrug zum 30. Juni 2022 rund 6,7 Milliarden Euro (30.06.2021: 5,2 Mrd. EUR) und stieg somit erneut auf ein Rekordniveau.

ANZEIGE
ANZEIGE

Nutzfahrzeug-Spezialisten in Ihrer Region – Ihre Servicepartner vor Ort

KFZ-RegionalMit einem Klick zum Download als PDF-Datei.
Entdecken Sie alle aktuellen Daten aus den Regionalausgaben des KFZ-Anzeiger auch online!

Download

docstop_267Die Initiative zur medizinischen Unterwegsversorgung von Berufskraftfahrern/-innen

 

Besuchen Sie den KFZ-Anzeiger bei Facebook Besuchen Sie KFZ-Anzeiger bei Twitter

Nach oben

© KFZ-Anzeiger – Das Portal für die Transportbranche 2022