KFZ-Anzeiger KFZ-Anzeiger Das Portal für die Transportbranche
19.08.2022

Quantron: starkes Wachstum im 1. Halbjahr

Foto: Quantron AG
Foto: Quantron AG
Foto: Quantron AG

Die Nachfrage nach emissionsfreien Nutzfahrzeugen steigt – davon profitiert auch Quantron. Im ersten Halbjahr 2022 konnte der Spezialist für nachhaltigen Personen- und Gütertransport trotz der aktuellen Herausforderungen in der Supply Chain den Umsatz gegenüber dem Vorjahr um über 360 Prozent steigern.

Hierzu hat vor allem beigetragen, dass die E-Mobility Experten aus Augsburg neben der Umrüstung von gebrauchten oder neuen Nutzfahrzeugen auf emissionsfreie Antriebe als OEM eigen entwickelte Modelle auf dem Markt bringen. Einer der Zero-Emission-Flottenkunden ist Ikea. Der Möbelkonzern hat rund 50 batterieelektrische Light-Transporter für die Last-Mile-Delivery geordert und beliefert bereits über 300 Kunden täglich im Großraum Wien mit emissionsfreien Quantron-Fahrzeugen und spart auf diese Weise jährlich über 197 t CO2 ein.

Weitere Neukunden sind Logistik- und Entsorgungsunternehmen wie Ansorge, Breitsamer, Dorr sowie der Knorr-Bremse-Konzern aus München.

„In den letzten sechs Monaten ist die Nachfrage nach emissionsfreien Nutzfahrzeugen deutlich gestiegen. Allein wir bei Quantron haben europaweit über 500 Kundenanfragen mit konkreten Angeboten bedient", so Michael Perschke, CEO der Quantron AG. „In Deutschland allerdings ist der Markt durch die aktuelle Förderpraxis blockiert. Nachdem der zweite Aufruf für die finanzielle Förderung von Nutzfahrzeugen mit alternativen Antrieben bis zum 24. August nochmals verlängert wurde, warten Unternehmen und Kommunen mit ihren Orders ab, um Sicherheit über die Höhe der Förderung zu haben. Die aktuelle Förderpraxis wirkt daher wie ein Investitionshemmnis und verlagert die Kaufentscheidungen und damit auch die emissionsreduzierenden Effekte ins Jahr 2023“, so Perschke weiter.

Quantron rechnet daher ab 2023 mit einem deutlichen Anstieg des Umsatzes, unter anderem aufgrund der Schwer-LKW-Offensive mit BEV- und FCEV-Antriebskonzepten. Trotz dieser Hindernisse und der geopolitischen Herausforderungen ist das Management zuversichtlich, die für 2022 gesetzte Zielvorgabe von 20 Millionen bis 25 Millionen Euro erreichen zu können.

ANZEIGE
ANZEIGE

Nutzfahrzeug-Spezialisten in Ihrer Region – Ihre Servicepartner vor Ort

KFZ-RegionalMit einem Klick zum Download als PDF-Datei.
Entdecken Sie alle aktuellen Daten aus den Regionalausgaben des KFZ-Anzeiger auch online!

Download

docstop_267Die Initiative zur medizinischen Unterwegsversorgung von Berufskraftfahrern/-innen

 

Besuchen Sie den KFZ-Anzeiger bei Facebook Besuchen Sie KFZ-Anzeiger bei Twitter

Nach oben

© KFZ-Anzeiger – Das Portal für die Transportbranche 2022