KFZ-Anzeiger KFZ-Anzeiger Das Portal für die Transportbranche
06.07.2022

Hermes macht Hamburg grün

Foto: Hermes
Foto: Hermes
Foto: Hermes

Im Zuge von „Green Delivery Hamburg“ wird Hermes Germany erstmals eine ganze Stadt emissionsfrei beliefern. Mit Abschluss der mehrphasigen Umstellung Ende 2023 sollen über 240 vollelektrisch betriebene Fahrzeuge in allen Postleitzahlgebieten jährlich 12 Millionen Sendungen transportieren.

Dafür fährt das Logistikunternehmen in mehreren Phasen die elektrisch und damit emissionsfrei bewegten Sendungsmengen für Hamburg hoch. Startpunkt ist der Spatenstich für das neue E-Mobility-Hub in Billstedt im Juli, das die Ladeinfrastruktur des Logistikers um ein Vielfaches vergrößert. Hinzu kommen weitere Zustellbasen, die elektrifiziert werden. Mit Abschluss der Umstellung Ende 2023 sollen dann über 240 vollelektrisch betriebene Fahrzeuge in allen Postleitzahlgebieten der Hansestadt fahren und jährlich 12 Millionen Sendungen transportieren. So lassen sich 1.400 Tonnen CO2 im Jahr einsparen.

„Schritt für Schritt stellen wir in immer mehr Städten auf eine emissionsfreie Zustellung um. So auch in unserem Heimathafen Hamburg“, erklärt Olaf Schabirosky, CEO von Hermes Germany, heute bei der Vorstellung des Projekts Green Delivery Hamburg im Rahmen eines Jubiläumsevents anlässlich des 50. Geburtstags von Hermes am Logistik-Center in Billbrook. „In der Hansestadt läuft unser bisher größtes Nachhaltigkeitsprojekt. Mit dem ambitionierten Ausbau unserer E-Transporter-Flotte und der Ladeinfrastruktur schaffen wir die Voraussetzungen dafür, in ganz Hamburg ohne Emissionen unterwegs zu sein. Jährlich transportieren wir dann 12 Millionen Sendungen CO2-frei.“

ANZEIGE
ANZEIGE

Nutzfahrzeug-Spezialisten in Ihrer Region – Ihre Servicepartner vor Ort

KFZ-RegionalMit einem Klick zum Download als PDF-Datei.
Entdecken Sie alle aktuellen Daten aus den Regionalausgaben des KFZ-Anzeiger auch online!

Download

docstop_267Die Initiative zur medizinischen Unterwegsversorgung von Berufskraftfahrern/-innen

 

Besuchen Sie den KFZ-Anzeiger bei Facebook Besuchen Sie KFZ-Anzeiger bei Twitter

Nach oben

© KFZ-Anzeiger – Das Portal für die Transportbranche 2022