KFZ-Anzeiger KFZ-Anzeiger Das Portal für die Transportbranche
06.07.2021

Arlbergtunnel: Sperrungen 2022 und 2023

Foto: Unsplash
Foto: Unsplash
Foto: Unsplash

Nach 2014 bis 2017 startet die Asfinag im Mai 2022 die nächste notwendige Sanierungsphase des längsten Straßentunnels Österreichs. Der Arlbergtunnel (S 16 Arlberg Schnellstraße) muss deshalb in den Sommermonaten 2022 und 2023 für sechs beziehungsweise fünf Monate für den Verkehr gesperrt werden.

Als Grund nennt die Asfinag die nach knapp 45 Jahren nicht mehr aufzuschiebende Erneuerung der gesamten Fahrbahn im Tunnel. Geplant ist eine Umleitung des Gesamtverkehrs über den Arlbergpass oder großräumig über andere Strecken.

Der Arlbergpass ist ab Mai 2022 die regionale Ausweichroute. Am Wochenende kann es dann auf der Passstrecke aufgrund von Verkehrsüberlastungen zu Verzögerungen kommen. An den Wochenenden ist ein zusätzliches Fahrverbot für Autos mit schweren Anhängern von über 750 Kilogramm geplant, damit der Verkehr ohne große Probleme über den Pass geführt werden kann.

Im Jahr 2022 wird der Arlbergtunnel vom 2. Mai bis zum 4. November gesperrt sein. 2023 dann vom 26. April bis zum 10. Oktober. Die Asfinag investiert laut eigenen Angaben 63 Millionen Euro in die Erneuerung der Fahrbahn, der Tunnelbeschichtung sowie der gesamten Entwässerung im längsten Straßentunnel Österreichs.

 

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Nutzfahrzeug-Spezialisten in Ihrer Region – Ihre Servicepartner vor Ort

KFZ-RegionalMit einem Klick zum Download als PDF-Datei.
Entdecken Sie alle aktuellen Daten aus den Regionalausgaben des KFZ-Anzeiger auch online!

Download

docstop_267Die Initiative zur medizinischen Unterwegsversorgung von Berufskraftfahrern/-innen

 

Besuchen Sie den KFZ-Anzeiger bei Facebook Besuchen Sie KFZ-Anzeiger bei Twitter

Nach oben

© KFZ-Anzeiger – Das Portal für die Transportbranche 2021