KFZ-Anzeiger KFZ-Anzeiger Das Portal für die Transportbranche
17.11.2020

DAF: Produktion und Teileversorgung gesichert

DAF: Produktion und Teileversorgung gesichert

Der niederländische Nutzfahrzeughersteller DAF Trucks und sein landesweit 135 Stützpunkte umfassendes DAF-Händlernetz sollen trotz strengerer Corona-Maßnahmen voll einsatzfähig bleiben, um Kunden Beschaffung, Wartung und Reparatur ihrer Fahrzeuge zu gewährleisten. Dies erklärte nun Willem van Sambeek, Geschäftsführer von DAF Trucks Deutschland.

„Wir erwarten, dass der Transportsektor als Schlüsselkomponente für die Lebensmittelversorgung und andere öffentliche Dienste an vorderster Front wieder ins Rampenlicht rücken wird“, so van Sambeek. „DAF Trucks wird dank seines flächendeckenden Händlernetzwerks seine Vertriebs-, Service- und Ersatzteilaktivitäten auch im Winter 2020/21 gewährleisten.“

„Auch die Teileversorgung und das Ersatzteilgeschäft sind gesichert“, ergänzt Kai Rohden, Country Parts Manager DAF Trucks Deutschland. „Wir stehen in engem Austausch mit unseren internationalen Lieferanten und können frühzeitig eventuelle Lieferengpässe erkennen. Zudem wird der Lagerbestand wichtiger Teile zurzeit aufgestockt, um etwaige zukünftigen Engpässen abzupuffern – bislang eine reine Vorsichtsmaßnahme.“

DAF hält gleichzeitig an seiner Tagesproduktion von 192 schweren Fahrzeugen an den Produktionsstandorten Eindhoven, Westerlo und Leyland fest. „Das sind nur acht Fahrzeuge pro Tag weniger als vor Beginn der Pandemie", erklärt van Sambeek, „natürlich werden wir das Jahresniveau von 2019 nicht erreichen können, aber der Verlust unseres Geschäftes wird mit solch einem voraussichtlichen Ergebnis kleiner ausfallen, als bislang angenommen.“

ANZEIGE

Nutzfahrzeug-Spezialisten in Ihrer Region – Ihre Servicepartner vor Ort

KFZ-RegionalMit einem Klick zum Download als PDF-Datei.
Entdecken Sie alle aktuellen Daten aus den Regionalausgaben des KFZ-Anzeiger auch online!

Download

docstop_267Die Initiative zur medizinischen Unterwegsversorgung von Berufskraftfahrern/-innen

 

Besuchen Sie den KFZ-Anzeiger bei Facebook Besuchen Sie KFZ-Anzeiger bei Twitter

Nach oben

© KFZ-Anzeiger – Das Portal für die Transportbranche 2020