Diese Seite drucken
22.09.2021

Automechanika: erweitertes Konzept punktet

Automechanika: erweitertes Konzept punktet

Eineinhalb Jahre war es still in der Messe Frankfurt: Vom 14. bis 16. September konnten erstmals wieder Aussteller und Fachbesucher zu zwei Eigenveranstaltungen begrüßt werden. An der Sonderausgabe der Automechanika Frankfurt „digital plus“ in der Halle 3 und der Konferenzmesse Hypermotion Frankfurt im Forum beteiligten sich 388 Aussteller, 53 Prozent davon live vor Ort, die übrigen online.

Rund 10.000 Besucher aus 70 Ländern verfolgten das Messeprogramm über drei Tage hinweg live in Frankfurt und online. Zwei Drittel der Teilnehmer nutzen dabei laut Veranstalter die vielen neuen digitalen Features an den Bildschirmen wie Livestreams, intelligentes Matchmaking und 1-zu-1 Videocalls. Insgesamt fanden rund 25.000 Interaktionen auf der Plattform statt. 21.000 Mal wurden die Streams geschaut und 1.600 Videocalls durchgeführt.

Detlef Braun, Geschäftsführer Messe Frankfurt erklärt: „Der Messe-Motor ist angesprungen. Den Kick-off machte die Mobilitäts- und Logistikbranche. Austeller und Fachbesucher konnten sich endlich wieder persönlich treffen und neue Kontakte knüpfen – sowohl vor Ort auf dem Messegelände aber auch auf der digitalen Event-Plattform mit den internationalen Branchenplayern. Das typische Messefeeling hat sich nach langer Durststrecke schnell wieder eingestellt – nur mit Maske und 3 G. Ein gutes Warm-up für die Automechanika Frankfurt und die Hypermotion im nächsten Jahr.“

Die nächste reguläre Automechanika Frankfurt findet vom 13. bis 17. September 2022 statt. die Hypermotion Frankfurt findet gemeinsam mit dem Deutschen Mobilitätskongress vom 15 bis 17. November 2022 in Frankfurt statt.