KFZ-Anzeiger KFZ-Anzeiger Das Portal für die Transportbranche
09.06.2021

DAF: neue Baureihen in den Startlöchern

DAF: neue Baureihen in den Startlöchern

Der niederländische Nutzfahrzeughersteller DAF will mit seiner völlig neuen Fahrzeuggeneration Standards setzen. Die neuen Baureihen XF, XG und XG+ stehen für eine bis zu 10 Prozent verbesserte Kraftstoffeffizienz, den Einsatz von passiven und aktiven Sicherheitsmerkmalen sowie ein edles Truckdesign.

Die Produktion der neuen DAF-Generation beginnt im Oktober.

Die Modelle XF, XG und XG+ der neuen DAF-Generation zeichnen sich laut Hersteller durch ein markantes Außendesign aus, das geprägt ist von einem sich verjüngenden Fahrerhaus mit nahtlos integrierten Karosserieelementen. Windschutzscheibe und Türen sollen für optimale aerodynamische Eigenschaften sorgen.

Die neue LKW-Generation präsentiert sich mit einem Kühlergrill mit Chromakzenten. Eine markante Emblemleiste mit glänzender Einlage soll laut Hersteller den Premiumanspruch der Fahrzeuge unterstreichen. Der Lufteinlass wurde geschickt in die Front integriert und trägt zu der massiven und dennoch eleganten Ausstrahlung bei, die mit dem markanten Kühlergrill, der die längere Front betont, weiter verstärkt wird.

Die Stoßstange aus Stahl mit einer Ummantelung aus Verbundwerkstoff besteht aus drei Teilen, um höchste Stabilität und gleichzeitig niedrige Reparaturkosten im Schadensfall zu garantieren.

Ein zentrales Designmerkmal sind die Voll-LED-Scheinwerfer mit charakteristischen Tagfahrleuchten und Abbiegelicht, die für eine markante Signatur und eine gute Sicht bei Nacht sorgen sollen. Beim XG und XG+ wird die charakteristische Optik serienmäßig durch LED-Skylights ergänzt, die für jedes Modell unterschiedlich gestaltet sind. Die Seiten des Fahrerhauses greifen die Linienführung der Front auf.

Die neue XF-Generation
Die wichtigsten Features der neuen Generation des XF umfassen ein völlig neu konzipiertes, vorne um 160 mm verlängertes Fahrerhaus für eine verbesserte Aerodynamik, hohe Energieeffizienz und einen geringen CO2-Ausstoß. Das Fahrerhaus der neuen XF-Generation ist im Vergleich zur aktuellen Generation des XF mit Super Space Cab und Space Cab, um 75 mm niedriger. Die große Windschutzscheibe soll zusammen mit der besonders niedrigen Gürtellinie eine herausragende Direktsicht ermöglichen. Dies schützt vor allem gefährdete Verkehrsteilnehmer. Je nach Position im Fahrerhaus verfügt der neue XF über eine Stehhöhe zwischen 1.900 und 2.075 mm.

Die neue Generation XG und XG+
Neben dem XF führt DAF den XG und den XG+ ein und will damit ein neues Oberklasse-Segment schaffen, das die neuen Vorschriften für Maße und Gewichte optimal ausnutzt. Neben der um 160 mm längeren Front sind die Fahrerhäuser der beiden Flaggschiff-Modelle auch hinten um 330 mm länger und bieten im Innenraum ein großzügiges Platzangebot. Das Fahrerhaus des XG und XG+ ist 125 mm beziehungsweise 220 mm höher als das der neuen Generation des XF. Durch den halbflachen Boden soll eine optimale Kombination aus leichtem Einstieg mit nur drei Stufen und einer hervorragenden Sitzposition mit Direktsicht erreicht werden. Im Inneren bietet das Fahrerhaus des DAF XG eine Stehhöhe zwischen 1.980 und 2.105 mm sowie – dank des längeren Hecks – einen enorm großzügigen Innenraum.

Was die Geräumigkeit im Innenraum geht, da setzt der XG+ noch eine Schippe drauf. Das Dach ist hier noch höher, und die maximale Stehhöhe erreicht 2.220 mm.

Sie wollen mehr erfahren? Ein ausführlicher Bericht folgt in der Juli-Ausgabe des KFZ-Anzeiger.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Nutzfahrzeug-Spezialisten in Ihrer Region – Ihre Servicepartner vor Ort

KFZ-RegionalMit einem Klick zum Download als PDF-Datei.
Entdecken Sie alle aktuellen Daten aus den Regionalausgaben des KFZ-Anzeiger auch online!

Download

docstop_267Die Initiative zur medizinischen Unterwegsversorgung von Berufskraftfahrern/-innen

 

Besuchen Sie den KFZ-Anzeiger bei Facebook Besuchen Sie KFZ-Anzeiger bei Twitter

Nach oben

© KFZ-Anzeiger – Das Portal für die Transportbranche 2021