KFZ-Anzeiger KFZ-Anzeiger Das Portal für die Transportbranche
22.10.2021

Weihnachten: Hermes rechnet mit Rekordmengen

Foto: Hermes/Willing-Holtz
Foto: Hermes/Willing-Holtz
Foto: Hermes/Willing-Holtz

Bereits das vergangene Weihnachtsgeschäft bescherte dem Paketdienstleister Hermes Rekordmengen beim Transport – für Weihnachten 2021 rechnet Hermes nochmals mit einer Steigerung.

In den Monaten Oktober bis Dezember sei mit rund 137 Millionen Päckchen und Paketen zu rechnen. Dies würde ein Plus von rund neun Prozent gegenüber dem Rekord-Quartal 2020 bedeuten.

„Wir sind für das zweite Weihnachtsgeschäft unter Pandemiebedingungen gut gewappnet“, erklärt Olaf Schabirosky, CEO Hermes Germany. „Nicht zuletzt dank unserer kontinuierlichen Weiterentwicklungen im digitalen Bereich und bei der nachhaltigen Optimierung der Letzten Meile sowie unserer stetig modernisierten Standorte werden wir auch in diesem Jahr unseren Teil dazu beitragen, dass die Menschen zuverlässig mit ihren Päckchen und Paketen beliefert werden. Um die Rekordmengen zu bewältigen, haben wir unsere Personal-, Fahrzeug- und Sortierkapazitäten entsprechend erweitert.“

Allein im Bereich Zustellung und beim Umschlag in den Logistik-Centern sowie Depots sollen 3.500 weitere Arbeitskräfte zur Unterstützung dienen. Insgesamt werden zu Weihnachten bis zu 15.000 ZustellerInnen für Hermes im Einsatz sein. Zudem vergrößert Hermes seine Fahrzeugflotte und erhöht seine Transportkapazitäten. Deutschlandweit sind in der Zustellung täglich rund 3.900 zusätzliche Fahrzeuge auf der Straße.

 

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Nutzfahrzeug-Spezialisten in Ihrer Region – Ihre Servicepartner vor Ort

KFZ-RegionalMit einem Klick zum Download als PDF-Datei.
Entdecken Sie alle aktuellen Daten aus den Regionalausgaben des KFZ-Anzeiger auch online!

Download

docstop_267Die Initiative zur medizinischen Unterwegsversorgung von Berufskraftfahrern/-innen

 

Besuchen Sie den KFZ-Anzeiger bei Facebook Besuchen Sie KFZ-Anzeiger bei Twitter

Nach oben

© KFZ-Anzeiger – Das Portal für die Transportbranche 2021