KFZ-Anzeiger KFZ-Anzeiger Das Portal für die Transportbranche
18.11.2020

Abwrackprämie für LKW geplant

Abwrackprämie für LKW geplant

Am 17. November 2020 beriet die Bundesregierung beim Auto-Gipfel mit Vertretern der Autoindustrie über ein Hilfsprogramm. Geplant ist unter anderem eine Abwrackprämie für Nutzfahrzeuge.

Das heißt konkret: Wer einen alten Euro 3-, 4-, oder 5-LKW verschrottet und sich für einen neuen LKW der Abgasstufe Euro 6 entscheidet, soll dafür eine Prämie erhalten.

Der Sprecher der Bundesregierung, Steffen Seibert, teilt hierzu mit: „(...) Insbesondere auch bei Feuerwehr, Katastrophenschutz und Nothilfe besteht ein erheblicher Bedarf, alte Fahrzeuge zu ersetzen. (...) Als besonderen Anreiz zum Umstieg auf alternative Antriebe werden wir Elektro- und Wasserstoffantriebe stärker fördern, als konventionelle Antriebe. In die Förderung einbezogen werden soll die Anschaffung von intelligenter Trailer-Technologie (zum Beispiel Reifenluftmessung, digitale, Achsteuerung für Aufleger, Anhänger), deren Einsatz erhebliche Effizienzreserven im Betrieb bietet. Zur Förderung des Austauschs bei Unternehmen und im Rahmen der öffentlichen Beschaffung stellt die Bundesregierung je 500 Millionen Euro zur Verfügung. Zusätzlich soll auch eine Aufstockung des Flottenerneuerungsprogramms Sozial & Mobil erfolgen.“

Wie hoch die individuelle Prämie für die Neuanschaffung eines Euro-6-LKW ausfällt, teilte die Bundesregierung noch nicht mit. Allerdings hatte sie in ihrem Konjunkturprogramm vom Juni Abwrackprämien von 15.000 Euro bei der Abgabe von Euro-5-LKW und von 10.000 Euro beim Verschrotten von Euro-3- und Euro-4-LKW angeregt.

ANZEIGE

Nutzfahrzeug-Spezialisten in Ihrer Region – Ihre Servicepartner vor Ort

KFZ-RegionalMit einem Klick zum Download als PDF-Datei.
Entdecken Sie alle aktuellen Daten aus den Regionalausgaben des KFZ-Anzeiger auch online!

Download

docstop_267Die Initiative zur medizinischen Unterwegsversorgung von Berufskraftfahrern/-innen

 

Besuchen Sie den KFZ-Anzeiger bei Facebook Besuchen Sie KFZ-Anzeiger bei Twitter

Nach oben

© KFZ-Anzeiger – Das Portal für die Transportbranche 2020