KFZ-Anzeiger KFZ-Anzeiger Das Portal für die Transportbranche
19.10.2018

Bundestag beschließt Änderung der Mautsätze

Bundestag beschließt Änderung der Mautsätze

Der Bundestag hat den Regierungsentwurf eines fünften Gesetzes zur Änderung des Bundesfernstraßenmautgesetzes angenommen und damit die Sätze der LKW-Maut auf Bundesfernstraßen ab dem 1. Januar 2019 geändert.

Mit der Einführung von Gewichtsklassen werden zwei Entschließungen des Bundestages umgesetzt. „Insbesondere im Hinblick auf leichtere Nutzfahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht zwischen 7,5 und 18 t soll die Verursachergerechtigkeit im Vergleich zu den bisherigen Achsklassen weiter erhöht werden“, so die Bundesregierung.

Außerdem werden Elektro-LKW von der Maut befreit. Diese Mautbefreiung soll in zwei bis drei Jahren überprüft werden, um dann neu zu entschieden, „ob und in welchem Umfang diese Fahrzeuge zur Finanzierung der Wegekosten herangezogen werden“. Hinzu kommt eine Mautbefreiung bis 2020 für mit Erdgas betriebene LKW (LNG und CNG). Außerdem wurde eine Anregung des Bundesrates aufgegriffen, land- und forstwirtschaftliche Fahrzeuge mit einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von 40 km/h von der Maut zu befreien.

Hier das Video zur Sitzung:

docstop_267Die Initiative zur medizinischen Unterwegsversorgung von Berufskraftfahrern/-innen

 

Besuchen Sie den KFZ-Anzeiger bei Facebook Besuchen Sie KFZ-Anzeiger bei Twitter

Nach oben

© KFZ-Anzeiger – Das Portal für die Transportbranche 2018