KFZ-Anzeiger KFZ-Anzeiger Das Portal für die Transportbranche
04.12.2018

Neue EU-Standards für Kraftfahrer

Neue EU-Standards für Kraftfahrer

Wie unter anderem die Tagesschau berichtet, haben sich die EU-Verkehrsminister mehrheitlich auf Verbesserungen der Arbeitsbedingungen von LKW-Fahrern geeinigt.

Der Minister-Beschluss ist der erste Schritt, das Europaparlament muss noch zustimmen.

Teil dieser neuen Standards soll das Verbot für Fahrer sein, ihre regelmäßige wöchentliche Ruhezeit im Fahrerhaus zu verbringen. Davon erhofft man sich unter anderem weniger Chaos an den Raststätten an den Wochenenden. Spediteure werden sich also um Übernachtungsmöglichkeiten in Hotels, Pensionen oder Ähnlichem kümmern müssen. In den übrigen Nächten können außerhalb der wöchentlichen Ruhezeit können die Fahrer weiterhin in der Kabine übernachten.

Auch der Lohn soll vereinheitlicht und damit angehoben werden, um dem Sozialdumping entgegen zu wirken. Für gleiche Arbeit am gleichen Ort soll gleicher Lohn für alle gezahlt werden, egal aus welchem Land die Fahrer kommen.

Gegen die Neuregelungen hatten einige osteuropäische Länder, wie Polen, Rumänien und Bulgarien, gestimmt, die nun um Aufträge für ihre Spediteure fürchten.

docstop_267Die Initiative zur medizinischen Unterwegsversorgung von Berufskraftfahrern/-innen

 

Besuchen Sie den KFZ-Anzeiger bei Facebook Besuchen Sie KFZ-Anzeiger bei Twitter

Nach oben

© KFZ-Anzeiger – Das Portal für die Transportbranche 2018